Amtseinführung Herr Uhrig 23.11.2012

    

  

 

 

 

 

 

RNZ Artikel vom 27. November 2012

Judith Blüthner

Der Teamplayer ist jetzt auch Teamchef

Carsten Uhrig als Schulleiter der Lohrtalschule eingeführt – Großes Engagement  und Fachwissen – „Wir gehen den Weg gemeinsam“

„Das ist der Stoff, aus dem Schulleiter gemacht sein müssen“, lobte Schulrat Uwe Wurz. Der Personalrat der Lehrerinnen und Lehrer Eberhardt Müller, hatte schon vorgelegt – und den neuen Leiter der Lohrtalschule schmunzelnd als U(h)rig – also originell, authentisch, ungekünstelt, unverfälscht oder unverbogen, naturbelassen und ohne Konservierungsstoffe charakterisiert.
Wie einen roten Faden habe der am Freitag offiziell ins Amt eingeführte Schulleiter Carsten Uhrig seinen Weg gespannt. Wurz zeigte sich erfreut darüber, das „echte Kurpfälzer Gewächs“ sieben Monate nach Amtsantritt als Nachfolger von Rektorin Gudrun Frank „begrüßen“ zu können. Mit seinem Studium an der pädagogischen Hochschule in Heidelberg habe er den Grundstein gelegt. Als Leiter des Ferienwerks der Arbeiter-Wohlfahrt Neckar-Odenwald, im Finanzdienstleistungsbereich und als Lehramtsanwärter in Mannheim sammelte er Erfahrungen, die ihm für die Führungsarbeit im Schulwesen hilfreich sind. Während seiner Zeit als Lehrer an der Auguste-Pattberg-Hauptschule sei Uhrig im Schulamt als Pädagoge, der Werte zu vermitteln wisse, durch sein hohes Fachwissen und klaren Umgang mit den Schülern und Kollegen aufgefallen.
Auch wenn der rote Faden einmal nicht so straff gespannt war, riss er nie ab. Uhrig ist trotz Rückschlägen zielstrebig geblieben. An der GHS Schefflenz war er bereits als Konrektor vorgesehen, als die Stelle dann wegen rückläufiger Schülerzahlen wieder gestrichen werden musste. 2008 wechselte er als Konrektor an die Lohrtalschule und arbeite hier seither federführend an der Weiterentwicklung der Schule mit.Für ihn gilt nach wie vor, das die Qualität des Unterrichts von der Begeisterungsfähigkeit des Lehrers abhängt. Respekt, Engagement und Gewissenhaftigkeit bestimmen den Arbeitsstil von Carsten Uhrig, so Wurz: „Wer Menschen führen will, muss Menschen mögen.“ Dies träfe auf Uhrig zu.
Auch vom geschäftsführenden Schulleiter Peter Deobald, vom Schulleiter der Johannesbergschule, Mario Kiefer, sowie von Kollegium, Schüler- und Elternschaft wurde ihm dies bescheinigt. „Wir gehen den Weg gemeinsam“ stand auf der Einladung zur Feierstunde der Amtseinführung. Und dies sagte man ihm auch von allen Seiten zu. Als Taktgeber, aber Teil des Teams, als Denker und Lenker seiner Mannschaft wolle Uhrig in seinem kleinem mittelständischen Unternehmen, der Lohrtalschule, künftig agieren.
Uhrigs großes Engagement lobte auch OB Michael Jann. Er habe ihn als zielorientierten und kompromissbereiten Gesprächspartner kennen und schätzen gelernt. Als Stärkung für den weiteren Berufsweg überreichte Schuldekan Schwarz die „Benediktsregeln“, die auch besage: „Der Kluge sieht mit dem Herzen, es gilt, das Gute in den Menschen zu suchen“.
Eine Kostprobe des Mannschaftsgeistes, der in der Lohrtalschule lebt, durften die Gäste am Freitag erleben. Pia Töttger und Beata Palarczyk sorgten mit Violine und Klavier für den musikalischen Rahmen, die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3a, und der „RSG AG“ lockerten die Grußwortreigen mit tänzerischen Darbietungen auf. „Manchmal werden Träume wahr“, sangen die Lehrer-Kollegen zum Abschluss und erinnerten damit an das erfolgreiche Märchentheaterprojekt der Schule. Auch beim anschließenden Empfang war der Teamgeist zu spüren. Dank sagte Uhrig allen, die ihn unterstützten, vor allem aber seiner Vorgängerin Gudrun Frank.

 

 

News


Wir suchen DICH!


Hier zu den aktuellen Arbeitsgemeinschaften 2018/19.


Informationsflyer der Lohrtalschule als PDF.


Erklärvideo: Lohrtalschule !


Bravissimo! Mosbach hat eine neue Partnerschule